Aktuelles

7.12.2017 Ein perfekter ZEITSPENDE-Jahresausklang: Unterhaltsam, informativ und emotional

Mit einer kurzweiligen und informativen Theaterführung begann der Jahresausklang der ZEITSPENDE am 7. Dezember 2017. Der angekündigte Blick hinter die Kulissen führte die Zeitspender Treppauf und Treppab bis ins Innerste des Theaters. In der Werkstatt wurde gezeigt, wie Bühnenbilder anhand von Modellen entstehen z.B. für „Das Wirtshaus im Spessart“ oder „Die Blume von Hawaii“. In der Montagehalle überraschte der Anblick eines auf Ebay ersteigerten Cadillacs, mit dem Mutter Courage in der aktuellen Inszenierung durch Europa zieht. In der Maske, dem Malersaal und der Schneiderei wurde deutlich, wie kreativ, vielfältig begabt und engagiert die Mitarbeiter hinter den Kulissen sind. Und schließlich versetze der umfangreiche Fundus die Zeitspender in verzücktes Erstaunen. Meterlange eng bestückte Kleiderstangen und Regale weckten vielfach den Wunsch, stundenlang in diesem Raum stöbern zu dürfen. Neben, Bekleidung und Schuhen in allen Farben, Formen und Größen, Masken und Märchenkostümen, werden hier auch Anzüge gelagert, die schlanke Schauspieler bei Bedarf in Sekundenschnelle in propere Charaktere verwandeln. Im „Vorbeigehen“ lernten die Zeitspender weitere interessante Details über das Theater im Allgemeinen; z.B.: Warum gibt es Probebühnen und Probekostüme? Was macht ein Dramaturg? Welche Ausbildung braucht man, um Maskenbildnerin zu werden? Wer arbeitet fest am Theater und welche Positionen werden durch Gäste besetzt? Und auch die Besonderheiten des Paderborner Theaters kamen nicht zu kurz. Mit dem Neubau ist es gelungen, Platz für alle Bühnen und Gewerke in dem Haus am Neuen Platz zu schaffen, was die Logistik und die Zusammenarbeit für alle Beteiligten erheblich erleichtert: Eine optimale Arbeitsumgebung, die sich viele renommierte Schauspielhäuser genauso wünschen. Nach der Besichtigung ging es auf kurzem Weg in das Forum der Verbundvolksbank OWL, die das adventliche Abendessen für die Zeitspender ausrichtete. Der stilvolle Rahmen war gleichzeitig bestens geeignet für die Ehrung und Verabschiedung von Frau Elisabeth Sittig, der Initiatorin und langjährigen Leiterin der ZEITSPENDE. Bürgermeister Michael Dreier sowie zahlreiche Wegbegleiter und Stellvertreter verschiedener Organisationen blickten auf die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Frau Sittig zurück. Sie würdigten ihren Mut, ihre Menschlichkeit und mit wohlwollenden Augenzwinkern auch die produktive Ungeduld und Hartnäckigkeit bei der Verfolgung ihrer Ideen und Ziele. 

Durch ihr außerordentliches persönliches Engagement hat Frau Sittig die ZEITSPENDE zu einer bedeutsamen Größe in der Ehrenamtslandschaft gemacht und einen immensen Beitrag für ein warmherziges, solidarisches und menschliches Miteinander in Paderborn geleistet. Mit den Worten „Paderborn ist stolz auf Sie!“ drückte Herr Michael Dreier bei der Urkundenüberreichung seine Hochachtung für die beispielhaften Leistungen von Frau Sittig aus. Natürlich ließ es sich die sichtlich gerührte Frau Sittig nicht nehmen, sowohl humorvoll als auch sehr ernsthaft auf ihre Erfahrungen beim Aufbau der Zeitspende und in der Flüchtlingsarbeit zurückzublicken. Es waren große Herausforderungen zu bewältigen! Aber es gab auch vielfältige Unterstützung und die Möglichkeit, eigene Stärken und Erfahrungen zum Wohle der Mitmenschen einzusetzen. Das hat die ehrenamtliche Arbeit zu einer erfüllenden Aufgabe gemacht! Und das langjährige Engagement wurde erfreuliche Weise vielfach mit Dankbarkeit angenommen und mit Anerkennung belohnt. Frau Sittigs Dank galt sowohl ihren kompetenten und treuen Wegbegleitern aus den verschiedenen Organisationen und Ämtern als auch den verlässlichen Zeitspendern. Sie alle haben entscheidend zum Erfolg der Initiative beigetragen, die vor rund 10 Jahren mit viel Enthusiasmus als „Learning by Doing-Projekt“ gestartet wurde. Dank des Engagements des eingespielten Organisationsteams bestehend aus Frau Paus, Frau Timmermann und Frau Stern, konnte die Verantwortung nun guten Gewissens in deren bewährte Hände übergeben werden. Frau Sittigs Entscheidung, sich zukünftig stärker der eigenen Familie zu widmen, stieß allerseits auf Verständnis und wurde von allen Anwesenden mit den besten Wünschen begleitet. Im Anschluss hatten die die Zeitspender bei einem adventlichen Abendessen Gelegenheit zum intensiven Erfahrungsaustausch in den schönen Räumlichkeiten über den Dächern Paderborns. Ein perfekter Jahresausklang 2017 und gleichzeitig ein motivierender Auftakt für das ZEITSPENDE-Jahr 2018!